Bei unseren Stühlen verwenden wir für alle Sichtelemente hochwertigen V2A/304 Edelstahl.

edles material - edelstahl

Edelstahl ist der moderne Werkstoff für die Ansprüche unserer Zeit und ist aufgrund seiner Widerstandsfähigkeit ein beliebtes Material. Edelstahl benötigt Pflege, um seine Vorteile dauerhaft zu behalten. Witterungs- und Umwelteinflüsse sowie Verunreinigungen greifen auch Edelstahl an. Um eine lange Haltbarkeit zu erzielen ist Reinigung und Pflege Grundvoraussetzung. Die Reinigungsintervalle richten sich nach dem Verschmutzungsgrad und dem persöhnlichen Empfinden.

Erstreinigung

An Ihren neuerworbenen Stühlen sollten Sie nach dem Auspacken, erstmal die Edelstahlflächen umgehend  mit einer warmen Geschirrspüllauge und einem weichen Tuch reinigen. Beachten Sie, daß danach mit reichlich klarem Wasser die Geschirrspülmittelreste beseitigt werden. Anschließend nehmen Sie nochmals ein weiches Tuch um die Flächen trocken zu reiben. Verwenden Sie auf keinen Fall Scheuermittel oder Putzgegenstände, die Kratzer verursachen können. Beachten Sie, daß die Putzrichtung immer nur der vorgegebenen Schleifrichtung entspricht.

Falsche Reinigungsmittel     

Edelstahl kann durch aggressive Reinigungsmittel und zu harte Reinigungsgeräte beschädigt werden. Reiniger auf der Basis von Salzsäure können zur Korrosion führen. Kratzer stellen einen weiteren unschönen Angriffspunkt dar.

       Die richtige Reinigung

Spezielle Anforderungen des Materials stellen besondere Ansprüche an den Reiniger. Edelstahlreiniger in ihren verschiedenen Zusammensetzungen erfüllen diese Ansprüche. Je nach Art und Stärke der Verschmutzung greift man auf unterschiedliche Edelstahlreiniger zurück. Alkalische Edelstahlreiniger kommen bei leichten Verschmutzungen zum Einsatz. Fettablagerungen und organische Verschmutzungen werden vorwiegend mit neutralen Reinigern behandelt. Kalkablagerungen und Korrosionsrückstände entfernt man am Besten mit einem sauren Edelstahlreiniger. Benutzen Sie weiche Tücher und Schwämme, um eine Oberfläche aus Edelstahl zu reinigen.

Pflegesubstanzen

Um auch Flächen pflegen zu können, die nicht täglich gereinigt werden können, ist es empfehlenswert, Edelstahlreiniger mit zusätzlichen Pflegesubstanzen zu nutzen. Es werden Oberflächenfilme aufgebaut, die Wasser abperlen lassen und einen zusätzlichen Schutzfilm gegen aggressive Außeneinflüsse aufbauen. Hier kommen Pflegeöle zum Einsatz. Aber Achtung: silikonhaltige Pflegeöle verstärken zwar die Haftung am Material, lassen sich jedoch nur schwer wieder entfernen. Mineralöle sind die bessere Alternative. Alkalische Edelstahlreiniger entfernen diese später wieder ohne Probleme.

Die Anwendung

Reinigen Sie die Fläche grob vor. Tragen Sie den Edelstahlreiniger mit einem weichen Reinigungstuch oder Schwamm dünn auf und verteilen Sie ihn gleichmäßig. Wer sich für die Variante der Sprühflasche entscheidet, überzieht die zu reinigende Fläche dünn mit einem Sprühfilm. Der Edelstahlreiniger sollte jetzt je nach Verschmutzungsgrad kurz oder lang einwirken und wird dann mit klarem Wasser abgespült. Die Fläche trockenreiben und fertig. Dazu nutzt man am Besten ein Mikrofasertuch.

Fazit

Jedes Material benötigt Schutz und Pflege, auch Edelstahl. Wollen Sie sich an Ihren Edelstahlstühlen  lange erfreuen, benutzen Sie regelmäßig einen Edelstahlreiniger. Die Optik wird aufgewertet und Korrosionen werden vermieden. Benutzen Sie ausschließlich Edelstahlreiniger für Ihre Edelstahlflächen, denn diese Reiniger sind bestens auf die Bedürfnisse des Materials angepasst